Berlin, 15. Juni 2022

+++ Selbstausbeutung, Inklusion und Urbanisierung: Mit Veranstaltungen zu diesen wichtigen Themen endet im Juni 2022 die Digitale Akademie "Insight Out" der Deutschen Jazzunion.

Das Sommersemester 2022 der Digitalen Akademie der Deutschen Jazzunion schließt mit drei Online-Veranstaltungen am 16., 23. und 30. Juni 2022.

Die Digitale Akademie läuft seit Oktober 2021. In den mehr als 30 Angeboten konnten sich Jazzmusiker*innen und Jazzpädagog*innen mit Themen wie Diversität, Nachhaltigkeit, Professionalisierung und Bildung sowie den vielfachen Herausforderungen des Berufes der Jazzmusiker*innen auseinandersetzen. Die Digitalreihe bietet Workshops, Vorträge und Diskussionsveranstaltungen, vermittelt und begleitet von Expertinnen aus der Jazzwelt. Die Reihe richtet sich an professionelle und angehende Jazzmusiker*innen und Jazzpädagog*innen. Die große thematische Bandbereite der Digitalen Akademie spiegelt sich auch in den letzten drei Veranstaltungen im Juni wieder:

Musicpreneurship und die Gefahr der Selbstausbeutung
Donnerstag, 16. Juni 2022, 10-12 Uhr
Referent*in: Aljoscha Paulus
In Kooperation mit der Hochschule für Musik Carl Maria von Weber Dresden

Inklusion aus Musiker*innenperspektive
Donnerstag, 23. Juni 2022, 17-18:30 Uhr
Referent*in: Felix Brückner

Insight Out @ net.work musik: Musik und Urbanisierung
Donnerstag, 30. Juni 2022, 19-21 Uhr
Podium: Dr. Bettina Bohle, Dr. Frederike Landau-Donnelly und Markus Lüdke
In Kooperation mit dem Musikland Niedersachsen

Die Digitale Akademie „Insight Out” wird von der Initiative Musik gefördert. Als Kooperationspartner*innen beteiligen sich diverse Musikhochschulen und Musikinstitutionen aus ganz Deutschland. Anmeldungen für die Digitale Akademie sind weiterhin möglich unter: www.digitaleakademie-insightout.de

Pressekontakt: Nikola Mirza, nikola.mirza@deutsche-jazzunion.de, +49 177 3308524

Diese Pressemitteilung zum Download.